"Eine besondere Lebensphase benötigt ganzheitliche Aufmerksamkeit!"

Onkologische Fusspflege in St. Gallen

Herzlich willkommen und schön, dass Sie hier sind.
Als onkologischen Fusspflege wird eine professionelle, kosmetische Behandlung zur Unterstützung bei der Hand- und Fusspflege während und nach einer Chemo- und / oder Strahlentherapie bezeichnet. So kann eine gute Lebensqualität, auch mit dem Hand-Fuss Syndrom, erreicht werden.

Was ist das Hand-Fuss Syndrom?

Unter dem Hand-Fuss-Syndrom (kurz:HFS), auch palmar-plantare Erythrodysästhesie (PPE) genannt, wird eine schmerzhafte Schwellung und Rötung der Haut vor allem der Handflächen und Fusssohlen verstanden.

Was sind die Symtome?

Die Symptome des HFS können von
schmerzlosen Schwellungen bis hin zu stark schmerzenden Hautablösungen und Blasen an Händen und Füssen reichen. In schweren Fällen kann das Hand-Fuss-Syndrom zu einer
erheblichen Beeinträchtigung im Alltag führen.

Wichtig: Eine Behandlung sollte bereits bei den ersten Anzeichen wie Taubheitsgefühl, Kribbeln, schmerzlose Schwellungen o.Ä. beginnen.

Bei mir erhalten Sie eine sensible, professionelle Behandlung unter Einhaltung höchster hygienischer Standards.

Wie kommt es zum Syndrom?

Die genaue Ursache des HFS ist bislang noch nicht eindeutig geklärt. Meist tritt die Erkrankung in Zusammenhang mit der Verabreichung von Chemotherapeutika bei der Behandlung von
unterschiedlichen Krebsarten auf.

Man geht davon aus, dass bestimmte Stoffe der Medikamente die Hautzellen angreifen und schädigen. Chemotherapeutika, bei denen häufig ein HFS beobachtet wird, sind unter anderem: Capecitabin, Doxorubicin, 5-Fluorouracil.

Die Produkte

Für die Behandlung werden ausschließlich desiderm®
Hautpflegeprodukte verwendet.
Die Pflegeprodukte wurden speziell für chemo- und/oder strahlentherapierte Haut entwickelt.

desiderm® unterstützt Hautnebenwirkungen zu reduzieren um das alltägliche Wohlbefinden von chemo- und strahlentherapierter Haut positiv zu beeinflussen und die Lebensqualität wieder herzustellen!